Traum des Tages: es muss nicht immer ein GTO sein…

Motorworld Manufaktur Berlin sieht nach Le Mans Ferrari Daytona 365 GTB 4

Ein GTB tut es auch. Genau genommen ein Ferrari 365 GTB /4 Daytone Competizione Gruppe 4. Das Auto ist real und verfügbar. Leider nur gibt es einen klitzekleinen Haken ..

Ferrari? Man wird doch wohl noch mal träumen dürfen!

Während wir hier fleißig am Entstehen der Motorworld Manufaktur arbeiten, wirft uns das französische Auktionshaus Artcurial eine – sagen wir: attraktive – Offerte vor die Werkstür. Diese hier: Los-Nummer 84 der kommenden Le Mans Auktion. Einen 1969er Ferrari 365 GTB/4 Daytona Competizione Gruppe 4. Einer von 15 Renn-Ptrotypen des legendären Daytona-Coupés. Und dieser 12-Zylinder erzielte neben weiteren Erfolgen 1971 beim 24h-Rennen von Le Mans den fünften Platz in seiner Gruppe. Nicht schlecht, da darf die Arbeit einen Moment ruhen.

Doch wo ist der Haken?

Das gar nicht mal so Kleingedruckte nennt ihn: bis auf 7,5 Millionen US-Dollar beläuft sich bereits die Taxe von Artcurial. Wir konstatieren eine leichte Budgetüberschreitung. Dennoch: am 7. Juli um 14:00 Uhr wird sich in Le Mans ein Traum erfüllen. Nur leider nicht für uns.

Bildnachweis: Artcurial

Dienstwagenverkauf: James Bonds Aston Martin DB5 unter dem Hammer

Der Aston Martin DB 5 aus dem Film Goldeneye

Man kennt das von den lokalen Autohäusern: Flottenwechsel, alles muss raus. Schnäppchen-Alarm! Das britische Auktionshaus Bonhams macht es jetzt ähnlich und will im Juli den ehemaligen Dienstwagen von James Bond verkaufen: jenen Aston Martin DB5 aus dem 1995er Streifen „Goldeneye“. Allerdings zum Höchstgebot.

Schätzungen liegen bei 1,2 Millionen Pfund

Schauplatz des Geschehens soll das diesjährige Goodwood Festival of Speed sein. Am 13. Juli wird der Aston Martin DB5 in der aparten Farbe „Silver Birch“ aufgerufen. Die Experten taxierten ihn im Vorfeld der Auktion auf 1,2 Millionen Britische Pfund. Nicht übel für einen „Gebrauchtwagen“. Okay, es handelt sich ja auch um das Dienstfahrzeug des britischen Geheimagenten James Bond. Allerdings nicht alias Sean Connery, sondern Pierce Brosnan. Der steuerte das Fahrzeug im Jahr 1995 anlässlich der Dreharbeiten zu „Goldeneye“. Dabei kamen zwar drei DB5 zum Einsatz – doch der besagte DB5/1885/R soll die Hauptrolle gespielt haben. Sollten Sie sich noch für die Auktion registrieren wollen – nur keine Scheu und immer hier entlang: Bonhams
Die Entwicklung zur Sportwagenikone fand bereits 1964 statt, als James Bond einen solchen Wagen zum Straßenduell in den Alpen im legendären Film „Goldfinger“ nutzte.

Pierce Brosnan im Aston Martin DB 5 - Motorworld Manufaktur Berlin

Dieser DB5 wurde übrigens bereits im Jahr 2010 versteigert – für sagenhafte 4,1 Millionen US-Dollar. Doch auch der aktuelle Noch-Eigentümer dürfte eine gute Rendite machen: er erwarb den Brosnan Aston im Jahr 2001 für „gerade einmal“ 157.750 Pfund. Wenn alles richtig rund läuft und die Bieter in Stimmung sind, gelingt vielleicht sogar die Verzehnfachung des Preises. Soviel schaffen Autohäuser bei ihrem Flottenwechsel mit nur einem Fahrzeug eher selten.

Sean Connery am Aston Martin DB 5 - Motorworld Manufaktur Berlin

Sollten Sie auch wertvolle Automobile besitzen oder davon träumen, schauen Sie sich bei uns in der Motorworld um. In Berlin und Metzingen arbeiten wir derzeit emsig daran, Auto-Enthusiasten und ihren Träumen mit unseren Motorworld Manufakturen ein angenehmes wie sicheres Umfeld für ihre Passion zu bieten – in Köln sind wir schon einen Schritt weiter und freuen uns auf die Eröffnung am 16. Juni.

Bildquelle: Alamy/Bonhams