Heißes Thema in der Oldtimer-Szene: „Echt oder gefälscht?!“

Bühnendiskussion auf der Motorworld Classics Berlin: Alexander Gregor, Martin Stromberg, Peter Deuschle, Dr. Götz Knoop, Ansgar Klein vlnr.

Absolut authentisch oder frecher Fake? Diese Frage stellt sich für viele Oldtimer-Kaufinteressenten nicht nur mehr nur bei Hochpreis-Klassikern wie Vorkriegs-Bugatti, Alfa Romeo GTA oder Porsche RS. Auch „Brot-und-Butter Autos“ sind betroffen. Eine Diskussionsrunde mit Experten suchte auf der dritten Motorworld Classics Berlin nach Klarheit. Und fand im Palais am Funkturm Ratschläge für Kaufinteressenten und Oldtimer-Liebhaber …

Diskussionsrunde Motorworld Classics Berlin mit Deuschle, Stromberg, Koop, Klein und Gregor

„Von ehemals 24 gebauten Mercedes-Benz SSK sind noch 123 existent.“

Wohlgemerkt: das gilt zum jetzigen Zeitpunkt. Vielleicht kommen in den nächsten Jahren noch ein paar dazu. – Was immer wieder gerne als das Paradebeispiel für das heiße Thema „gefälschte Fahrzeuge“ angeführt wird, beschreibt ein Phänomen, welches mittlerweile längst nicht mehr nur das Hochpreissegment betrifft. „Gefährdet sind praktisch alle Baureihen unterschiedlicher Hersteller, die attraktive und begehrte Top-Modelle hervor brachten“, stellte Peter Deuschle, Gutachter für klassische Fahrzeuge anlässlich einer Podiumsdiskussion auf der diesjährigen Motoroworld Classics Messe Berlin gleich zu Beginn der Expertenrunde klar. Alexander Gregor von der Motorworld Manufaktur moderierte die Diskussion am Freitag, den 6. Oktober und holte sogleich Martin Stromberg, geschäftsführenden Gesellschafter von Classic Data in den Kreis: „Grundsätzlich reden wir bei der Oldtimerei unverändert um ein seriöses Hobby. Leider nur haben die Wertsteigerungen von gewissen Fahrzeugen zu viele Menschen mit zu viel Geld auf den Plan gerufen, die von der eigentlichen Materie wenig bis gar keine Ahnung haben. Das ruft dann leider Betrüger auf den Plan, was wiederum der gesamten Szene schadet.“ Denn auch besonders beliebte Fahrzeuge im unteren Preissegment fielen Fälscher zum Opfer: etwa Golf I GTI oder NSU Prinz vs. TT.

Beachtliche Bandbreite von Schäden

Der komplette Identitätswechsel eines Fahrzeugs dokumentiert dabei allerdings bereits einen Fall, der von erheblicher krimineller Energie zeugt. Am anderen Ende des Spektrums stehen schlicht unwahre Zustandsbeschreibungen, gefälschte Wartungseinträge, verschleierte Modifikationen oder auch Manipulationen am Tachometer. Bewusst vorgenommen sind dies eindeutig keine Kavaliersdelikte, sondern Handlungen, die auf Betrug ausgelegt sind. Hieraus resultieren letztlich Vermögensschäden, weil die Abweichung vom tatsächlichen Zustand sich ganz ganz erheblich in harten Euro auswirken kann. Die Bandbreite reicht dabei von einigen Hundert oder Tausend Euro bis hin zu siebenstelligen Beträgen – je nach Objekt und Ausmaß der Fälschung. Eine Zeche, die der gutgläubige Käufer zahlt. Und im Falle des bösen Erwachsene, nach Schlichtung oder langwierigem Rechtsstreit manchmal auch vom Verkäufer oder Händler mit zu tragen ist.

Man darf alles verkaufen, solange …

Wie also damit umgehen? Ansgar Klein, geschäftsführender Vorstand vom Bundesverband freier Kfz-Händer e.V., formulierte seine Händlersicht so: „Man darf grundsätzlich alles verkaufen, muss es nur richtig beschreiben.“ Dazu gehöre dann auch, etwaige „Identitätsprobleme“ klar zu benennen. „Ich kenne eigentlich niemanden, der sich über einen unechten Alfa Romeo GTA oder Junito mit 2,0-Liter Motor beschwert, solange der Eigentümer damit offen umgeht“, stimmte Stromberg zu. Doch wenn diese Ehrlichkeit fehle, befinde man sich inmitten des Problems. Das bloße H-Kennzeichen oder ein einfaches technisches Gutachten reiche im Ernstfall kaum aus, die exakte Identität des Fahrzeugs zweifelsfrei zu bestimmen, entgegnete Dr. Götz Knoop, Automobil-Jurist und DEUVET Vizepräsident. Wenn dann noch mit gehöriger krimineller Energie Fahrzeugpapiere, ganze Historien, wesentliche Teile, Identnummern und am Fahrzeugrahmen eingeschlagene Typnummern gefälscht werden, wird es selbst für ausgewiesene Experten einer Baureihe gelinde gesagt anspruchsvoll. Immer wieder sollen auch so geklaute Fahrzeuge nachträglich mit einer „ blitzsauberen“ Fahrzeuggeschichte ausgestattet werden, um sie dann wiederum vermeintlich ohne Rechtsmangel veräußern zu können. Ganz nebenbei berge dies eine weiter Gefahr: „Wer wissentlich ein solches Auto erwirbt und fährt, ist noch lange nicht der rechtmäßige Eigentümer“ sagt Knoop. Hier drohe die nachträgliche Herausgabe als nachträgliches Risiko. Bei bekannt gewordenen Totalfälschungen könne zudem die Fahrzeugzulassung auf dem Spiel stehen.

Drum prüfe, wer sich bindet. Gründlich!

Wie aber kann man sich als Käufer denn vor Fahrzeugschwindel und handfestem Betrug wehren, wollte Alexander Gregor wissen. Hier war sich die Runde schnell einig: Je attraktiver das Fahrzeug und Angebot, desto mehr Vorsicht sei angezeigt. Die Kurzformel lautet: „Kritisch sein, alles prüfen und viel Recherchieren!“ Die Einschaltung eines unabhängigen Gutachter ist empfehlenswert – natürlich vor dem Kauf! Und Achtung: die Gutachter-Bezeichnung ist nicht gesetzlich geschützt. Idealerweise wendet man sich an einen vereidigten, vielleicht sogar öffentlich bestellten Gutachter, der einen entsprechenden Ruf genießt und diesen kaum verlieren möchte. Dabei nicht nur auf die technische Überprüfung des Fahrzeugs achten. Die akribische und gern auch mehrfache Überprüfung der absoluten Übereinstimmung von Fahrzeug und Papieren (Sichtwort: Tippfehler bei Fahrgestellnummern o.ä.) ist ein weiteres Muss beim Check vor dem Kauf. Auch eine Überprüfung von Fahrzeugen in Fahndungsdatenbanken helfe, ein Auto ohne Rechtsmangel zu erwerben. Ein guter Verkäufer sollte hierbei immer helfend zur Hand gehen und selbst für Transparenz sorgen. Auch er schützt sich damit vor späterer Haftung und Regress. Ein guter Händler weiß sowieso: bei überschnellem Handeln folgt auf den Kaufrausch zumeist die Kaufreue. Wenn dann noch Sachmängel im Raum stehen, ist der Rechtsstreit programmiert. Martin Stromberg hat einen abschließenden Appel an die gesamte Szene: „Betrachtet alte Autos wieder mehr als Hobby, denn als Investment. Damit ist allen geholfen.“

Sogar denjenigen, die sich auf dem Oldtimer-Olymp umsehen dürfen, wie etwa bei besagten SSK-Modellen…


Das Thema interessiert eine Menge Leute rund um die Oltdimerei. Wohl auch deswegen wurde der Bericht mittlerweile von drei anderen Magazinen veröffentlicht:

 

Una Fiat Cinquecento. E una Lamborghini nebst Schönheiten. Bellissima!

Die Motorworld Manufaktur sieht fern. Valentino Balboni

Simon Kidston ist nicht nur als ausgewiesener Kenner hochpreisiger automobiler Grandezza bekannt. Er versteht sein Handwerk auch am Filmset. Wie dieses Video beweist.

Ach ja, wenn Valentino Balboni, legendärer Testfahrer von Lamborghini, den Stier bei den Hörnern packt, geht es heiß her. Doch der italienische Gentleman kann auch anders. Überraschende Momente in einer sympathischen Spätsommer-Geschichte…

Das war die Motorworld Classics Berlin 2017!

Die Motorworld Classics Berlin - die Oldtimermesse der Hauptstadt

28.500 Fach- und Publikumsbesucher waren vom 5.10. bis einschließlich Sonntag, dem 8.10. auf der Oldtimermesse der Hauptstadt. Trotz Sturmtief „Xavier“ legte die Motorworld Classics Berlin nochmals zu – die Motorworld Manufaktur Berlin stellte auf einem eigenen Stand Neuigkeiten und Informationen vor. Die Messe-Organisation war begeistert:

„Konzept und Standort passen perfekt“

„Vor allem an den Wochenendtagen waren die elf Hallen – eine mehr als letztes Jahr – außerordentlich gut besucht“, freut sich Marc Baumüller von der Motorworld Classics über das Plus. Die noch junge Messe, die 2015 Premiere feierte, ist in der Bundeshauptstadt Berlin angekommen. „Konzept und Standort passen perfekt.“ Die Besucherzahlen zeigen es: Das Berliner Publikum, zu dem viele internationale Gäste zählen, goutiert die abwechslungsreiche Mischung aus hochwertigen Exponaten, einer ordentlichen Prise Lifestyle und dem abwechslungsreichen Showprogramm ganz im Stil der guten alten Zeiten. Marc Baumüller freut sich schon jetzt auf die nächste Runde. Auch Alexander Gregor von der Motorworld Manufaktur Berlin wartet mit einem positiven Fazit auf: „Die Schrauber-Szene in Berlin wächst beständig. Und rückt dabei näher zusammen. Ob echter Klassiker-, Youngtimer- oder Zweirad-Enthusisast: in Berlin gibt es keine Berührungsängste. Die dritte Motorworld Classics hat uns viele gute Gespräche mit ganz unterschiedlichen Fahrzeug-Liebhabern, engagierten Händlern und echten Handwerkerskünstlern gebracht. Es ist toll, dass auch wir von der Manufaktur ein Teil dieser bunten Szene sein dürfen.“

2018 geht die Motorworld Classics Berlin vom 4. bis 7. Oktober an den Start.

Der Messestand der Motorworld Group in Halle 12 der Oldtimermesse in Berlin

Über Fortschritte zur Motorworld Manufaktur berichtet unser Magazin fortlaufend – zu den aktuell verfügbaren Mietflächen geht es hier entlang.

Bildquelle: Motorworld Classics

Eine Werkstattgeschichte für Genießer – mit viel Patina

Das Video über das lange Leben eines Aston Martin

Blessuren, Kratzer und Beulen erzählen Geschichten. Eigentlich schade, wenn sie im Rahmen einer Totalrestauration ausgebügelt werden. Bei diesem Aston Martin DB5 ist das anders. Zum Glück!

Scheunenfunde sind Geschichten für sich – mit Patina.

Noch spannender wird es jedoch, wenn ein solcher Fund in der Familie gemacht wird und viele Details vorhanden und noch bekannt sind. Plötzlich erzählen kleine Beulen ganz genau von Begegnungen aus einer längst verflossenen Zeit. Und wenn eine automobile Ikone dieses erzählende Buch ist, dann ist das Automärchen perfekt. Wie hier!

Sie lieben gute Stories? Schreiben Sie doch Ihre eigene Autogeschichte. Bei uns in der Motorworld Manufaktur Berlin…

Merken: Kunstausstellung in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Kunstausstellung - Oscar M. Barrientos ist ein Metzingen Künstler uruguayischer Abstammung. Er stellt in der Motorworld Manufaktur Metzingen aus.

Kunstausstellung – das klingt doch schon nach einem Muss! Bei uns in der Motorworld Manufaktur Metzingen präsentiert Oscar M. Barrientos seine neue Gemäldekollektion “Mobile Träume“ im Retro-Stil, Old- und Youngtimer. Das ist die 1. Ausstellung dieser Art, die der in Uruguay geborene und in Metzingen lebende Kunstmaler durchführt.

Die Ausstellungsstücke sind mit einer sehr ausgefallenen Technik, einer Mischung aus Handwerk und eingearbeiteter Elemente der Digitaltechnik, kreiert worden. Der Künstler verwandelt ausgefallene Designs in farbenfrohe, fantastische und nostalgisch, moderne Schmuckstücke.

Wann? Wo?

Die Ausstellung kann am 23. und 24. September 2017 von 11.00 Uhr – 17.00 Uhr in der mittleren Schmiede besichtigt werden.

Kontakt:

metzingen@motorworld-manufaktur.de
und oscar@barrientos.de, Tel. 0173.2302998

Wollen Sie mehr über Oscar M. Barrientos erfahren?

Hier geht`s lang.

Noch 30 Tage: Motorworld Classics Messe in Berlin

Die Motorworld Classics findet zum dritten Mal in der Hauptstadt statt.

Vom 5. bis 8. Oktober 2017 gibt sich die dritte Ausgabe der Motorworld Classics Oldtimer Messe in Berlin die Ehre. In den Messehallen unter dem Funkturm ist die gute Alte Zeit dann wieder aktuelles Tagesprogramm: Oldtimer, Youngtimer, Liebhaberfahrzeuge, Bikes und Raritäten fahren ins Rampenlicht. Lassen Sie sich diese Show nicht entgehen!

Mit Motorrad Halle

Über 26.000 Besucher genossen im vergangenen Jahr das Berliner Klassiker-Defilee. Und zu dem diesjährigen Termin vom 5. bis 8. Oktober dürfte der Zustrom aufgrund vieler Attraktionen nochmals größer ausfallen. Denn nationale und internationale Automobilhersteller mit historischen Wurzeln, Top-Händler, Technik-Spezialisten für Automobilraritäten, Zubehör- und Accessoire-Anbieter, zahlreiche engagierte Clubs der Szene und private Verkäufer werden ihre Produkte und Dienstleistungen zur Schau und zum Verkauf stellen. Erstmals ist auch eine eigene Motorrad-Halle in Berlin bei der Motorworld Classics im Programm.

Mit Coys Auktion

Hinzu kommen eine Live-Auktion von klassischen Automobilen durch das international renommierte Auktionshaus Coys of Kensington – ein echter Leckerbissen. Das wird spannend! Entspannend geht es mit einem wunderbares Jazz-Matinee mit der Big Band Kind of Dukish und Stephan Wuthe am Sonntag weiter. Zahlreiche Partner machen die dritte Motorworld Classics erst möglich, darunter der ADAC, Classic Trader, Retronia oder Chem Tools. Natürlich sind auch wir von der Motorworld-Manufaktur mit von der Partie. In kurzer Zeit hat sich die Berliner Klassiker-Messe auch international einen Ruf gemacht. Die Automoto d´Epoca Padua und die London Classic Car Show laufen als Partnermessen mit einem Ausblick auf. Viele Informationen bieten auch die diesjährigen Medienpartner, etwa die AutoBild Klassik, der Tagesspiegel und die Märkische Allgemeine Zeitung. Im Radio erfahren Sie über die Messe auf Radio Eins und Antenne Brandenburg. Kommen Sie zur Messe unter den Funkturm – und wir sehen uns!

Der Markenbotschafter der Motorworld Manufaktur Berlin Auto Union 1000 Universal

Alle Informationen zur Motorworld Classics Berlin finden Sie hier!

Achtung Neubraugebiet! Bier-Festival in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Das Kraft Beer Festival in der Motorworld Manufaktur Metzingen.

Jetzt schon notieren – im September dabei sein! Am 16. September startet bei uns auf dem Motorworld Manufaktur Areal in Metzingen das erste Craft Beer & Foodtruck Festival. Wir ahnen: das wird groß, nicht artig.

Craft Beer – ganz nach unserem Geschmack!

„Craft Beer“ ist mittlerweile in vieler Munde. Doch vor nicht allzu langer Zeit kannte den Begriff hierzulande kaum jemand. Dabei ist es Handwerk und Genuss pur. Ausgefallene Aromen und fantasievolle Rezepte lassen Biere jenseits von Massenware entstehen. Und das ist ganz nach unserem Geschmack. Daher freuen wir uns riesig über das erste Craft Beer und Foodtruck Festival bei uns auf dem Gelände der Motorworld Manufaktur Metzingen. Abwechslungsreiche Tastings mit speziellen Nosing- und Tasting-Gläsern machen die Geschmacks-Tour einfach: mit einem Glas von Stand zu Stand ziehen und die verschiedenen Biersorten kosten.
Das Tagesticket kostet 10 Euro, Schüler und Studenten zahlen 5 Euro. Einlass ist ab 16:00 Uhr und erst um Mitternacht ist Schluss.

Alle Informationen gibt es auf der Veranstalterseite.

Und noch ein Faktencheck. Der Festival-Veranstalter notiert: „Craft Beer hat seine Wurzeln in den USA der 70er Jahre: Gelangweilt vom allgegenwärtigen Industriebier begannen einige Kreative, ihr eigenes Bier zu brauen. Aus den damals entstandenen „Mikrobrauereien“ sind mittlerweile etwa 4.000 „Craft Breweries“ geworden, die sich an Richtlinien wie geringe Produktionsmengen, Unabhängigkeit und Verwendung klassischer Brauzutaten orientieren. Was sowohl in den USA als auch in Deutschland als Nischenprodukt begann, hat zumindest hier die Biertrinker-Herzen im Sturm erobert.“

Also los und ran an die Gläser – in der Motorworld Manufaktur Metzingen gibt es garantiert eine erlebenswerte Auswahl!

TusSies-Party in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Die Handballerinnen des Tus Metzingen feiern ihr Sommerfest in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Die TusSies kennt in Metzingen doch fast jeder. Klar, das sind die Mädels von der Damen-Handballmannschaft des TuS Metzingen. Und die haben einen tollen Plan geschmiedet: ein Sommerfest bei uns in der Manufaktur! Treffer!

5.000 Gäste – oder noch mehr?

Um es gleich zu sagen: die TusSies sind im Handball Bundesligisten, erste Liga. Und sie sind die sportlichen und freundlichen Gesichter der Stadt Metzingen. Deswegen freuen wir uns mit ihnen und ihren vielen Gästen gemeinsam das große Sommerfest zu veranstalten.
5.000 Teilnehmer werden erwartet. Doch wer weiß, ob es nicht noch mehr werden? Am 2. September ist es ab 11:30 Uhr soweit. Mit allem Drum und Dran, Spaß für Groß und Klein.

Das Plakat zum Sommerfest des Tus Metzingen

Ab 20:30 Uhr übernimmt dann die Rock-Cover Band „No Way“ die Bühne und wird dafür sorgen, dass die Stimmung noch einmal richtig zum Glühen kommt.
Den Vergleich zu unserer Schmiedetradition sparen wir uns hier und verweisen stattdessen auf den ganz offiziellen Programm-Hinweis, die News der Metzinger TusSies…

Für Facebooker geht es HIER ENTLANG.

Wir sehen uns: am 2. September 2017 ab 11:30 Uhr in der Motorworld Manufaktur Metzingen!

Wie schön! Auf Zeitreise im Fiat 500

Adrien Brody als Zeitreisender im Clip zum Geburtstag des FIAT 500

„Come prima!“ Fiat hat zum großen Geburtstag seines beliebten Kleinen einen wunderbaren Spot gedreht. Wir zeigen ihn in der Langversion – weil´s so schön ist!

Wie beim ersten Mal – FIAT 500

Auto-Clips für Neufahrzeuge können vieles sein: laut, bunt, schrill, aggressiv oder einfach nur platt, manchmal sind sie cool und ganz selten richtig gut. Dieser hier aber ist ganz anders: großartig! Genauso wie der kleine Jubilar. Genießen Sie es.

Wir wünschen eine schöne Woche!

Bild- und Videoquelle: Fiat/You Tube

Erleben Sie die Motorworld bei den Classic Days auf Schloss Dyck

Die Classic Days auf Schloss Dyck: einmal im Jahr trifft sich hier die Oldtimerszene - die Motorworld ist dabei.

Terminvorschlag für Kurzentschlossene: vom 4. bis 6. August starten in Jüchen, NRW, auf Schloss Dyck die beliebten Classic Days. Ganz eindeutig ein Highlight der deutschen Motorszene! Auch in diesem Jahr ist die Motorworld Group dabei und gastiert auf der zentral gelegenen Apfelwiese im Herzen der Classic Days. Und die Kolleginnen und Kollegen haben einiges im Gepäck: nicht nur ein legendäres Weltmeister-Autos von Michael Schumacher, sondern auch das gesamte Portfolio der deutschen und internationalen Motorworld Aktivitäten: Stuttgart, Köln, München, Berlin, Herten, Metzingen und Mallorca lauten die Stationen, deren aktuellen Stand wir präsentieren.

Schauen Sie rein und besuchen Sie uns!

Das Zelt der Motorworld Group steht direkt neben dem VIP-Zelt der Classic Days. Wir freuen uns sehr auf Sie – ganz gleich welchen Weg Sie auf sich nehmen, um nach Dyck zu gelangen.

Hier gibt es alle Infos zu den Classic Days

Lesen Sie auch: Michael Schumachers erstes Weltmeisterauto 

Bildquelle: Classic Days