Dienstwagenverkauf: James Bonds Aston Martin DB5 unter dem Hammer

Der Aston Martin DB 5 aus dem Film Goldeneye

Man kennt das von den lokalen Autohäusern: Flottenwechsel, alles muss raus. Schnäppchen-Alarm! Das britische Auktionshaus Bonhams macht es jetzt ähnlich und will im Juli den ehemaligen Dienstwagen von James Bond verkaufen: jenen Aston Martin DB5 aus dem 1995er Streifen „Goldeneye“. Allerdings zum Höchstgebot.

Schätzungen liegen bei 1,2 Millionen Pfund

Schauplatz des Geschehens soll das diesjährige Goodwood Festival of Speed sein. Am 13. Juli wird der Aston Martin DB5 in der aparten Farbe „Silver Birch“ aufgerufen. Die Experten taxierten ihn im Vorfeld der Auktion auf 1,2 Millionen Britische Pfund. Nicht übel für einen „Gebrauchtwagen“. Okay, es handelt sich ja auch um das Dienstfahrzeug des britischen Geheimagenten James Bond. Allerdings nicht alias Sean Connery, sondern Pierce Brosnan. Der steuerte das Fahrzeug im Jahr 1995 anlässlich der Dreharbeiten zu „Goldeneye“. Dabei kamen zwar drei DB5 zum Einsatz – doch der besagte DB5/1885/R soll die Hauptrolle gespielt haben. Sollten Sie sich noch für die Auktion registrieren wollen – nur keine Scheu und immer hier entlang: Bonhams
Die Entwicklung zur Sportwagenikone fand bereits 1964 statt, als James Bond einen solchen Wagen zum Straßenduell in den Alpen im legendären Film „Goldfinger“ nutzte.

Pierce Brosnan im Aston Martin DB 5 - Motorworld Manufaktur Berlin

Dieser DB5 wurde übrigens bereits im Jahr 2010 versteigert – für sagenhafte 4,1 Millionen US-Dollar. Doch auch der aktuelle Noch-Eigentümer dürfte eine gute Rendite machen: er erwarb den Brosnan Aston im Jahr 2001 für „gerade einmal“ 157.750 Pfund. Wenn alles richtig rund läuft und die Bieter in Stimmung sind, gelingt vielleicht sogar die Verzehnfachung des Preises. Soviel schaffen Autohäuser bei ihrem Flottenwechsel mit nur einem Fahrzeug eher selten.

Sean Connery am Aston Martin DB 5 - Motorworld Manufaktur Berlin

Sollten Sie auch wertvolle Automobile besitzen oder davon träumen, schauen Sie sich bei uns in der Motorworld um. In Berlin und Metzingen arbeiten wir derzeit emsig daran, Auto-Enthusiasten und ihren Träumen mit unseren Motorworld Manufakturen ein angenehmes wie sicheres Umfeld für ihre Passion zu bieten – in Köln sind wir schon einen Schritt weiter und freuen uns auf die Eröffnung am 16. Juni.

Bildquelle: Alamy/Bonhams

Lesetipp: Classic Trader, Ausgabe 3-2018

Wenn wir heute einmal nicht unseren eigenen Motorworld Bulletin, sondern das aktuelle Classic Trader Magazin zur Lektüre empfehlen, hat das einen Grund: die fantastische Fahrzeugauswahl zum Saisonstart ..

Gelungene Kombi: Classic Trader Magazin in Print und Digital

2.100 attraktive Fahrzeug-Offerten hat das Classic Trader Team in die aktuelle Ausgabe von Heftnummer 3-2018 gepackt. Sorgsam ausgewählt und wohlsortiert nach Herstellern in alphabetischer Reihenfolge ist das ein sehr gelungenes Kompendium zum Saisonstart. Und das Durchblättern ein Genuss. Hilfreich: bei näherem Interesse ist die Online-Detailrecherche über die CT-Webseite ein Kinderspiel. Zahlreiche Bilder und Beschreibungen grenzen das begehrte Suchobjekt aussagekräftig ein. Gewiss, andere Oldtimer-Publikationen haben die intelligente Verbindung von Print und Online auch längst entdeckt. Classic Trader aber hat in kurzer Zeit eine überzeugende Kombi auf die Beine oder besser, die Räder, gestellt. Uns gefällt´s! Nur am Rande sei noch erwähnt: dass wir das aktuelle Editorial haben beisteuern dürfen, war uns ebenso ein Vergnügen! Nun lesen Sie am besten selbst. Viel Spaß!

Editorial zum Classic Trader Magazin 03/2018

Hier geht es zur Webseite: www.classic-trader.com

Ein Hoch auf die Manufaktur: Land Rover baut eine V8-Kleinserie des Defenders

Motorworld Manufaktur blickt über den Tellerrand: der neue limitierte Land Rover Defender V8

Die Manufaktur macht´s möglich: anlässlich des 70. Geburtstags der britischen Gelände-Ikone Defender legt Land Rover eine V8-Kleinserie als Sammlermodell auf. Es ist der schnellste Serien-Defender aller Zeiten.

405 PS im Land Rover Defender. Cheerio!

Motorworld Manufaktur geht ins Gelände - mit dem Defender V8

Sie laufen nicht schnöde vom Fließband, sondern entstehen in feiner britischer Handarbeit in der „Special Vehicle Division“ von Land Rover: die 180 Sonderfahrzeuge zum 70. Geburtstag des „Landy“. Unter der Haube des Jubilars kommt ein klassischer 5,0-Liter-Saugmotor V8-Benziner zum Einsatz. Und der entfaltet 405 PS, die ein Drehmoment von 515 Newtonmeter auf die Kurbelwelle wuchten. Damit soll eine Beschleunigung von 5,6 Sekunden auf 100 Stundenkilometer möglich sein. „That´s quick!“
Die Höchstgeschwindigkeit ist allerdings bei knapp über 170 km/h abgeregelt. Mehr wäre mit dem Jahrzehnte alten Starrachsen-Konzept fahrdynamisch wohl jenseits des Grenzbereichs. Doch die Manufaktur der LR-Spezialfahrzeuge hat verstärkte Bremen und ein Handling Paket auf das Fahrzeug abgestimmt. Der Kraftfluss wird zudem auf der Höhe der Zeit durch eine Achtgangautomatik aus dem Hause ZF reguliert. Dazu gibt es 18-Zoll Leichtmetallräder. Ein stimmiger Mix.

Der V8 Motor im neuen limitierten Land Rover Defender

Handwerkskunst im Interieur und die Qual der Wahl

Der Innenraum des neuen Land Rover Defender V8

Auch im Innenraum wurde auf eine gefällige Mischung aus archaischer Defender-Anmutung mit feinem Windsorleder kombiniert. Das passt genauso wie die Sportsitze von Recaro. Nun aber wird es schwierig: für den Käufer. Denn er muss sich erst einmal für einen der beliebten Radstände entscheiden. Den 90er oder den 110er Defender? Und hiernach stehen acht Serienfarben zur Auswahl – jeweils mit einer Kontrastfarbe des Daches zu kombinieren. Wer jetzt noch an den Anbauteilen feilt, kann sich das ein absolutes Unikat zusammenstellen. Das ist dann wohl die Krone der Manufaktur. Die allerdings hat ihren Preis: ab 150.000 Pfund startet der Master-Defender. Günstiger geht es da vermutlich nur mit einem eigenen „Autobiography-Landy“, den man sich in den eigenen vier Schrauberwänden mit viel Liebe und Arbeit zusammenstellt. Auch in dieser Kombination entstehen bekanntlich bemerkenswerte Allradler. So oder so – ein Hoch auf die Manufaktur!

405 PS im Land Rover Defender - das wäre ein Motorworld Manufaktur Dienstwagen

Sollte es Ihnen noch an den passenden Manufaktur-Räumen mangeln, melden Sie sich bei uns. Wir können helfen – in Berlin, wie auch in Metzingen:

…in den Motorworld Manufakturen.

Bildquelle: Land Rover > Herstellerseite

Deutschlandpremiere: Mercedes G-Klasse in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Die Vorstellung der Mercedes Benz G-Klasse in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Wenn es Frisches von der legendären Mercedes G-Klasse gibt, geht es meist nach Graz auf den 1.445 Meter hohen Schöckl. Das ist quasi der „Hausberg“ der G-Klasse. Und das gilt auch für den aktuellen Jahrgang mit komplett überarbeitetem Innenraum. Die internationale Pressepremiere fand jedoch in der Motorworld Manufaktur in Metzingen statt.

Mercedes Benz G-Klasse zur Pressevorstellung picture by Mercedes Benz

Manufakturarbeit: Die neue Mercedes G-Klasse

Präzise in der „kleinen“ Schmiedehalle unseres Manufaktur-Geländes. Ein Terrain mit ganz anderen Reizen als der Schöckl. Das sogenannte „Daimler TechDay-Event“ stellte in Metzingen rund 150 internationalen Medienvertretern, eingeteilt in Gruppen von je 30 Personen pro Tag, die neue G-Klasse vor. Sie ist ohne Zweifel eine Gelände-Legende und das Maß aller Dinge für viele Offroad-Fans. Obgleich sich das Aussehen des Fahrzeugs seit dem Debüt im Jahr 1979 nicht wesentlich verändert hat, hat Mercedes diesen Geländewagen scheinbar immer wieder neu erfunden. Und mit einem komplett modernisierten Innenraum und zahlreichen technischen Neuerungen vollzieht die G-Klasse nun die größte Veränderung ihrer fast 40-jährigen Geschichte.

Der Innenraum der neuen Mercedes Benz G-Klasse Motorworld Manufaktur Metzingen

Bei dem Presse-Event konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die neuen Fahrzeuge bei Ausfahrten ausgiebig testen und umsorgt vom Rauschenberger Cateringservice Fachgespräche mit den Entwicklern führen. Ambiente, Mobiliar und Setting der zukünftigen Motorworld Manufaktur Metzingen passten für diesen Anlass ideal: rustikale Industriekultur als überlebender Zeitzeuge. Die Schmiedetechnik am Fluß Erms geht sogar auf das Jahr 1859 zurück. Heute entsteht hier in den alten Hallen und Gebäuden mit der Motorworld Manufaktur Metzingen ein neues Schrauberparadies. – Wir freuen uns über ein ausgesprochen positives Feedback von Daimler wie auch den anwesenden Medienvertretern.

Übrigens…

Mercedes G-Klasse auf dem Gipfel - mit neuer Innenausstattung auf dem Schöckl

mit 1.445 Metern ist der Schöckl bei weitem nicht der höchste Gipfel in den Alpen. Und dennoch ist der Grazer Hausberg speziell unter Geländewagen-Fans berühmt wie berüchtigt. Seit vielen Jahren nutzt das Mercedes-Benz Werk unweit der Produktionsstätte der G-Klasse dort eine extrem herausfordernde Teststrecke.

Mehr Informationen zur neuen Ausstattung der Mercedes-Benz G-Klasse gibt es hier!

Achtung Neubraugebiet! Bier-Festival in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Das Kraft Beer Festival in der Motorworld Manufaktur Metzingen.

Jetzt schon notieren – im September dabei sein! Am 16. September startet bei uns auf dem Motorworld Manufaktur Areal in Metzingen das erste Craft Beer & Foodtruck Festival. Wir ahnen: das wird groß, nicht artig.

Craft Beer – ganz nach unserem Geschmack!

„Craft Beer“ ist mittlerweile in vieler Munde. Doch vor nicht allzu langer Zeit kannte den Begriff hierzulande kaum jemand. Dabei ist es Handwerk und Genuss pur. Ausgefallene Aromen und fantasievolle Rezepte lassen Biere jenseits von Massenware entstehen. Und das ist ganz nach unserem Geschmack. Daher freuen wir uns riesig über das erste Craft Beer und Foodtruck Festival bei uns auf dem Gelände der Motorworld Manufaktur Metzingen. Abwechslungsreiche Tastings mit speziellen Nosing- und Tasting-Gläsern machen die Geschmacks-Tour einfach: mit einem Glas von Stand zu Stand ziehen und die verschiedenen Biersorten kosten.
Das Tagesticket kostet 10 Euro, Schüler und Studenten zahlen 5 Euro. Einlass ist ab 16:00 Uhr und erst um Mitternacht ist Schluss.

Alle Informationen gibt es auf der Veranstalterseite.

Und noch ein Faktencheck. Der Festival-Veranstalter notiert: „Craft Beer hat seine Wurzeln in den USA der 70er Jahre: Gelangweilt vom allgegenwärtigen Industriebier begannen einige Kreative, ihr eigenes Bier zu brauen. Aus den damals entstandenen „Mikrobrauereien“ sind mittlerweile etwa 4.000 „Craft Breweries“ geworden, die sich an Richtlinien wie geringe Produktionsmengen, Unabhängigkeit und Verwendung klassischer Brauzutaten orientieren. Was sowohl in den USA als auch in Deutschland als Nischenprodukt begann, hat zumindest hier die Biertrinker-Herzen im Sturm erobert.“

Also los und ran an die Gläser – in der Motorworld Manufaktur Metzingen gibt es garantiert eine erlebenswerte Auswahl!

TusSies-Party in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Die Handballerinnen des Tus Metzingen feiern ihr Sommerfest in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Die TusSies kennt in Metzingen doch fast jeder. Klar, das sind die Mädels von der Damen-Handballmannschaft des TuS Metzingen. Und die haben einen tollen Plan geschmiedet: ein Sommerfest bei uns in der Manufaktur! Treffer!

5.000 Gäste – oder noch mehr?

Um es gleich zu sagen: die TusSies sind im Handball Bundesligisten, erste Liga. Und sie sind die sportlichen und freundlichen Gesichter der Stadt Metzingen. Deswegen freuen wir uns mit ihnen und ihren vielen Gästen gemeinsam das große Sommerfest zu veranstalten.
5.000 Teilnehmer werden erwartet. Doch wer weiß, ob es nicht noch mehr werden? Am 2. September ist es ab 11:30 Uhr soweit. Mit allem Drum und Dran, Spaß für Groß und Klein.

Das Plakat zum Sommerfest des Tus Metzingen

Ab 20:30 Uhr übernimmt dann die Rock-Cover Band „No Way“ die Bühne und wird dafür sorgen, dass die Stimmung noch einmal richtig zum Glühen kommt.
Den Vergleich zu unserer Schmiedetradition sparen wir uns hier und verweisen stattdessen auf den ganz offiziellen Programm-Hinweis, die News der Metzinger TusSies…

Für Facebooker geht es HIER ENTLANG.

Wir sehen uns: am 2. September 2017 ab 11:30 Uhr in der Motorworld Manufaktur Metzingen!

Motorworld Manufaktur Metzingen: Feinstes in der Schmiede

Diamonds are a girls best friends Motorworld Manufaktur Metzingen Juwelier Depperich

Präzision wurde in der ehemaligen Gesenkschmiede des Henning-Areals in Metzingen seit jeher groß geschrieben. Unser dortiges Manufaktur-Vorhaben jedoch lockt nun ganz besonders fein arbeitende Schmiedemeister in den Ort lokaler Industriekultur.

Aber bitte: Sehen Sie selbst!

Depperich Juwelier in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Schienen können auch schön sein. Natürlich! In Zeiten der frühen Industrialisierung waren Schienen die vielleicht formschönste eiserne Verbindung zwischen zwei Orten. Vor über 100 Jahren entstanden sie unter anderem hier: in der ehemaligen Großschmiede von Metzingen. Später waren es Hydraulik- und Fahrzeugteile, die hier aus rohem Eisen geschaffen und veredelt wurden. Jahrzehnte später kehrte nun neues Schmiedegeschehen zurück in die trutzigen Hallen des ehemaligen Henning-Areals. Das Goldschmiede-Meisteratelier des Uhren- und Schmuckhauses Depperich aus Reutlingen präsentierte und fotografierte anlässlich des 120-jährigen Firmenjubiläums für das hauseigene Kundenmagazin eine ganz besondere Kollektion. Und das vor schwerstem Schmiedegerät: Diamanten, Silber, Gold, Platin und Perlen standen im Fokus. Die Großschmiede-Anlagen gaben den passenden Hintergrund.

Zwei Schmiedehandwerke treffen aufeinander

Kunsthandwerk trifft Schmiedehandwerk Motorworld Manufaktur Metzingen

„Handwerk und Tradition neu und spannungsvoll in Szene zu setzen – das war unser Ziel“, sagt Katja Maier-Dietborn, Goldschmiedemeisterin vom Juwelier Depperich. Und das ist gelungen. Einige der Motive sehen Sie hier. „Das Henning Areal war für uns der passende Partner, ein weitläufiges Firmenareal mit historischen, zumeist freistehenden Werksbauten, in denen auch Reste der maschinellen Ausstattung erhalten sind: zwei verschiedene Schmiedehandwerke treffen somit aufeinander.“ Das Gesamtergebnis können Sie im Kundenmagazin entdecken. Oder direkt vor Ort beim Juwelier Depperich. Dort stoßen Sie auch auf ein fachkundiges Team und eine zertifizierte Uhrenmeisterwerkstatt mit alleine sechs Uhrmachern für mechanische Meisterwerke. Und im Goldschmiede-Meisteratelier fertigt das Traditionshaus nicht nur Schmuckstücke für die eigene Depperich-Kollektion – auf Kundenwunsch entstehen auch Schmuckunikate nach individuellen Vorstellungen. Maßgeschmiedet sozusagen. Es müssen ja keine ganzen Schienenstränge sein.

Mehr Informationen unter www.depperich.de und hier auf unseren Manufaktur-Seiten zur Motorworld Manufaktur Metzingen.

JD Carforge 2.0 am 24. Juni 2017 in der Motorworld Manufaktur Metzingen

JD Carforge 2.0 in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Gut zu wissen: es gibt bislang zwei Motorworld Manufaktur Standorte. Einen in Berlin und einen in Metzingen. Und auch hier ist was los:

Am 24. Juni 2017 findet zum zweiten Mal ein exklusives und markenoffenes Automobiltreffen in den historischen Schmiedehallen statt: das JD Carforge 2.0. Und das dürfte einiges bieten – wie uns die Fotos vom Treffen des vergangenen Jahres verraten – ab 11:00 Uhr geht es los.

Doch um es gleich vorweg zu nehmen: die Anmeldeliste 2017 ist für Teilnehmer bereits geschlossen. Sold out! lautet die Ansage der Veranstalter. Dennoch sind alle übrigen Autofreunde herzlich eingeladen, zu Fuß unser Areal und die Veranstaltung als Gäste zu erkunden.

Statt Eintritt Spende fürs Tierheim

Auch für gutes Essen vom Grill und Getränke hat der Veranstalter gesorgt. – Wie schreibt er so richtig auf seiner Facebook-Seite? „Die Location ist einzigartig und mit einem außergewöhnlichen Charme versehen.“ Stimmt! Der Eintritt ist frei – jedoch freuen sich alle über eine freiwillige Spende für den guten Zweck. Diesmal für das Tierheim Reutlingen. Also am Samstag, den 24. Juni auf nach Metzingen in die Motorworld Manufaktur. Die Adresse lautet: Auchterstraße 15 in Metzingen.

Hier noch ein paar Bilder vom ersten JD CarForge:

Die JD CarForge 2.0 Veranstalter-Infoseite auf Facebook findet Ihr hier.

Braucht ihr weitere Informationen zur Motorworld Manufaktur Metzingen? Hier geht es lang…