Attika! Attika!

Baufortschritt Motorworld Manufaktur Berlin Attika

Es klingt wie ein historischer Kampfruf: Attika! Doch die vom griechischen „Attos“ stammende Bezeichnung beschreibt vielmehr die „über dem Kranzgesims befindliche Abschlusswand zur Verdeckung des Daches“. Aha. Da darf man fragen: ist das also alles nur Fassade?

Substanz statt Fassade

Von wegen! Denn das massive ehemalige Verwaltungsgebäude der Auto-Union AG Berlin steht bereits auf unserem Motorworld Manufaktur Gelände. Und das seit über einem Jahrhundert. Dieses Haus hat viel erlebt. Hier gaben sich ehemals Konstrukteure, Arbeiter und Händler die Klinke in die Hand und bauten Berliner DKW-Automobile, die direkt hinter diesem Gebäude produziert wurden. So sind beispielsweise alle DKW F5 „bei uns“ in Spandau gefertigt worden. – Das ist nicht nur für unser zukünftiges Schrauberdorf eine willkommene historische Tatsache.

Doch Vergangenheit verpflichtet bekanntlich. Und so sanieren wir jetzt auch diesen Gebäudekomplex – wiederum denkmalgerecht. Die alten Ziegelwände sind bereits größtenteils freigelegt und gereinigt. Es folgt die Verkleidung der Dachabschlüsse – passend zu unserem Materialempfinden aus Stahlblech. Dem folgen dann die farblichen Anpassungen der Tore und restlichen Wände sowie ein ein neues Fugenbild.

Metallbau an der Motorworld Manufaktur - die Attika kommt an ihren Platz

Wir sind uns sicher, dass das gute alte „Gebäude 1107“ diese neue Zukunft verdient hat. Schließlich bildet es auch das Entree zu unserem Manufaktur-Inselreich. Und so spornen wir unsere Stahlbauer weiter an: „Attika, Attika!“

Bild des Tages: die Alte Härterei

Die Alte Härterei in der Motorworld Manufaktur Berlin: Blick über den Spandauer See

Wir geben Gas und so profitiert die Alte Härterei nun sichtbar von der voranschreitenden Grundsanierung.

Alles neu macht der: März!

Wintermonate haben auch ihre guten Seiten: man kann drinnen arbeiten! Schön warm und ohne Frost. Meistens jedenfalls. Wir haben uns auch daran gehalten und die viel beschriebene Alte Härterei auf unserer Manufaktur-Insel nun vollends entkernt. Doch Gründlichkeit hat ihren Preis: am Ende werkelt man ohne Boden und Dach dann allerdings doch wieder im frostigen Freien. Für unser Teilprojekt ist das allerdings eher heilsam, denn es hat beschleunigende Wirkung: der Neuaufbau der Sheddachhalle steht jetzt an. Ein neuer Boden, vollflächig befahrbar und ein neues Dach mit Oberlichtern werden die Alte Härterei ihrem neuen Zweck näher bringen. Für die Gestaltung konnten wir das Berliner Büro AO Architekten und Organisation gewinnen. Noch sind Teilflächen verfügbar für Werkstätten oder Handel – auch haben wir im 1. Obergeschoss noch Büroflächen zu vergeben.

Interesse? Melden Sie sich gern:

„Wann, wenn nicht jetzt?“ Motorworld Termine 2018!

Elvis Presley hatte einen BMW 507. Eine Freude, ihn auf der Motorworld Classics zeigen zu dürfen

Mittlerweile ist das Motorworld Portfolio so gewachsen, dass sich das Oldtimer- und Autojahr 2018 problemlos nur mit eigenen Anlässen und Veranstaltungen bestreiten ließe. Wir haben einen Blick in unseren Kalender der Motorworld Termine geworfen. Schauen Sie mit hinein!

Ein neuer Standort, Messen & Events

Stammhaus aller Aktivitäten der Motorworld Group ist bekanntlich bereits seit 2009 die Motorworld Region Stuttgart auf dem ehemaligen Landesflughafen in Böblingen. Hier lohnt immer ein Besuch, denn das Areal ist seit seiner Eröffnung beachtlich gewachsen und hat viele Attraktionen hinzugewonnen. Im Sommer diesen Jahres kommt nun ein zweiter Standort hinzu: die Motorworld Köln – Rheinland öffnet ihre Tore. Dies verkündete Andreas Dünkel, Vorsitzender der Motorworld Group Anfang 2018. Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Köln-Butzweilerhof können Besucher, Gäste und Kunden dann auch mobile Leidenschaft in NRW erleben. Glasboxen für Sammlerfahrzeuge, Händler, Werkstätten und Shops, stilgerechte Tagungs- und Eventflächen, vielfältige Gastronomieangebote sowie das neue „V8 Hotel Köln @Motorworld“ laden ab Juni 2018 zum Aufenthalt ein. An Motorsportfreunde ist in besonderer Weise gedacht: mit der Private Collection vom siebenmaligen Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher wird die weltweit bedeutendste private Motorsport-Sammlung erstmals als Dauerausstellung der Öffentlichkeit zugängig gemacht. „Es ist uns eine Ehre und große Freude, dieses wertvolle Zeugnis wahrer mobiler Leidenschaft in der Motorworld Köln – Rheinland beherbergen zu können!“ sagte Andreas Dünkel zu diesem Coup.

Motorworld Termine quer durch die Republik

Wer gerne „on the road“ ist, findet auch andernorts zu uns. In 2018 sind die Teams der Motorworld mit ihren Projekten auf so vielen Messen wie nie zuvor präsent. Teilweise gestalten wir diese Messen sogar selbst. Am 22. April lädt die Motorworld am Heimatstandort Böblingen zum beliebten Saisonauftakt. Oder kommen Sie nach München am 29. April zum 5. markenoffenen Treffen für Old- & Youngtimer, US Cars, Motorräder und Supercars, in die Motorworld München, Lilienthalallee 29. Der Eintritt ist frei. Dort findet auch der 3. internationale Preservation Concours für original erhaltene und unrestaurierte Fahrzeuge statt.  Unser Event-Team durfte auch der früher recht bekannten Regionalmesse HistoriCar Duisburg zu neuem Leben verhelfen. Die Messe auf dem ehemaligen Zechengelände des Landschaftsparks Duisburg Nord findet als Motorworld HistoriCar Duisburg am 5. und 6. Mai in einer neuen Auflage statt. Nahtlos weiter geht es am Bodensee vom 25. bis 27. Mai in der Messe Friedrichshafen mit der Motorworld Classics Bodensee. Kenner merken: auch hier ändert sich der Name. Die Messe war vormals als Klassikwelt Bodensee weit über die südlichen Grenzen hinaus bekannt. Vom 5. bis 7. Oktober 2018 ist wieder in Berlin Showtime: die Motorworld Classics Berlin startet erneut auf dem Messegelände unter dem Funkturm. Dazwischen gibt es zahlreiche Events an den verschiedenen Motorworld Standorten – einfach in den Event-Kalender schauen, Link anbei.

Auch wir in den Motoworld Manufakturen Berlin und Metzingen haben in 2018 einiges vor. Natürlich sind wir in diesem Jahr in erster Linie noch mit Bau und Sanierung unserer Objekte beschäftigt, aber erstes „automobiles Leben“ hält bereits Einzug. Und wir werden auch wieder auf die Insel in Berlin und die Schmiedehallen in Metzingen einladen. Versprochen! Einfach dran bleiben und unser Magazin im Blick behalten.

Hier die drei Top-Links zu dieser Nachricht:

www.motorworld.de
www.preservation-concours.com
http://www.motorworld.de/events/

Ein Hoch auf die Manufaktur: Land Rover baut eine V8-Kleinserie des Defenders

Motorworld Manufaktur blickt über den Tellerrand: der neue limitierte Land Rover Defender V8

Die Manufaktur macht´s möglich: anlässlich des 70. Geburtstags der britischen Gelände-Ikone Defender legt Land Rover eine V8-Kleinserie als Sammlermodell auf. Es ist der schnellste Serien-Defender aller Zeiten.

405 PS im Land Rover Defender. Cheerio!

Motorworld Manufaktur geht ins Gelände - mit dem Defender V8

Sie laufen nicht schnöde vom Fließband, sondern entstehen in feiner britischer Handarbeit in der „Special Vehicle Division“ von Land Rover: die 180 Sonderfahrzeuge zum 70. Geburtstag des „Landy“. Unter der Haube des Jubilars kommt ein klassischer 5,0-Liter-Saugmotor V8-Benziner zum Einsatz. Und der entfaltet 405 PS, die ein Drehmoment von 515 Newtonmeter auf die Kurbelwelle wuchten. Damit soll eine Beschleunigung von 5,6 Sekunden auf 100 Stundenkilometer möglich sein. „That´s quick!“
Die Höchstgeschwindigkeit ist allerdings bei knapp über 170 km/h abgeregelt. Mehr wäre mit dem Jahrzehnte alten Starrachsen-Konzept fahrdynamisch wohl jenseits des Grenzbereichs. Doch die Manufaktur der LR-Spezialfahrzeuge hat verstärkte Bremen und ein Handling Paket auf das Fahrzeug abgestimmt. Der Kraftfluss wird zudem auf der Höhe der Zeit durch eine Achtgangautomatik aus dem Hause ZF reguliert. Dazu gibt es 18-Zoll Leichtmetallräder. Ein stimmiger Mix.

Der V8 Motor im neuen limitierten Land Rover Defender

Handwerkskunst im Interieur und die Qual der Wahl

Der Innenraum des neuen Land Rover Defender V8

Auch im Innenraum wurde auf eine gefällige Mischung aus archaischer Defender-Anmutung mit feinem Windsorleder kombiniert. Das passt genauso wie die Sportsitze von Recaro. Nun aber wird es schwierig: für den Käufer. Denn er muss sich erst einmal für einen der beliebten Radstände entscheiden. Den 90er oder den 110er Defender? Und hiernach stehen acht Serienfarben zur Auswahl – jeweils mit einer Kontrastfarbe des Daches zu kombinieren. Wer jetzt noch an den Anbauteilen feilt, kann sich das ein absolutes Unikat zusammenstellen. Das ist dann wohl die Krone der Manufaktur. Die allerdings hat ihren Preis: ab 150.000 Pfund startet der Master-Defender. Günstiger geht es da vermutlich nur mit einem eigenen „Autobiography-Landy“, den man sich in den eigenen vier Schrauberwänden mit viel Liebe und Arbeit zusammenstellt. Auch in dieser Kombination entstehen bekanntlich bemerkenswerte Allradler. So oder so – ein Hoch auf die Manufaktur!

405 PS im Land Rover Defender - das wäre ein Motorworld Manufaktur Dienstwagen

Sollte es Ihnen noch an den passenden Manufaktur-Räumen mangeln, melden Sie sich bei uns. Wir können helfen – in Berlin, wie auch in Metzingen:

…in den Motorworld Manufakturen.

Bildquelle: Land Rover > Herstellerseite

Bestes zum Jahresstart – 9:11 Magazine by Porsche

Das Porsche Magazin spricht über Mut - wie auch die Motorworld Manufaktur Berlin ein mutiges Projekt ist

Liebe Motorworld-Manufaktur Freunde in Berlin, Metzingen und anderswo: das neue Jahr ist schon drei Wochen alt – und wir sind kaum dazu gekommen, Euch einen guten Start zu wünschen. Hier also nachgeholt! Wir gehen 2018 schon mit Vollgas an, haben enorm viel vor und legen hier in unserem Magazin virtuell mit bildmächtigem Porsche – Mut los. Schlüssel links, Gas rechts – unsere kleine Filmempfehlung zum Aufwachen und Durchstarten!

2018: mit viel Mut, Kraft und Passion!

Wer die Jahreswende nicht in der heimischen Garage durchgeschraubt hat oder zum Jahresstart 2018 als erstes nicht gleich zum Drehmomentschlüssel greifen konnte, für den haben wir hier etwas zum wach und warm werden: das richtig gut gemachte 9:11 Porsche Multimedia Magazin. Und dabei geht es nicht nur um den Klassiker 911. Aber wir reden gar nicht erst viel rum, sondern empfehlen Euch gleich den Start mit Episode 1:

Die Motorworld Manufaktur liest das 9:11 Magazine by Porsche

MUT! Hier geht´s lang!

Dabei ist Mut nur ein Wort, das uns beeindruckt hat. Weiter geht es mittlerweile in weiteren Episoden rund um Pur, Qualität, Zwei Welten und Sehnsucht… zu allen Episoden geht es…this way.

 

 

Bildnachweis: © http://911-magazine.porsche.com/de/

Mit Schwung in das Jahr 2018

Die Motorworld Manufaktur Berlin sieht einem spannenden Jahr 2018 entgegen

Liebe Manufaktur-Freunde,

das neue Jahr 2018 steht vor der Tür und wir möchten die ruhigen Tage zwischen den Jahren für ein kleines Update nutzen:  Eins vorweg: wir hatten und haben richtig viel zu tun. Und damit meinen wir nicht das schon vergangene Weihnachtsfest oder die „Restaurierung“ unseres neuen mobilen Manufaktur-Zugangs, den Rolls-Royce Silver Shadow II, wie Sie vielleicht zuvor hier in unserem Web-Magazin gelesen haben.
Nein, wir haben unsere „Insel unter Wind“. An allen Flächen und Ecken tut sich etwas. Aber bitte: lesen Sie selbst:

Mirko Schulz verstärkt die Bauabteilung

Diplom Bauingenieur Mirko Schulz verstärkt das Team der Motorworld Manufaktur Berlin

Ganz besonders freuen wir uns über einen Neuzugang im Motorworld-Manufaktur-Team: herzlich willkommen Mirko Schulz in Berlin! Mirko Schulz ist erfahrener Dipl. Ing. für den Hochbau, blickt auf 30 Jahre Berufserfahrung im Industrie- und Gewerbebau zurück und hat davon über zehn Jahre Auslandserfahrung. Herr Schulz ist bei uns in der Motorworld Manufaktur Berlin am 1. Dezember 2017 an Bord gegangen und hat die Funktion des technischen Projektleiters übernommen. Damit obliegt ihm die Koordination aller Gewerke bei der Erstellung unserer Motorworld Manufaktur. Mit anderen Worten: Mirko Schulz ist der Mann fürs Bauen. Und er stößt gerade rechtzeitig zu uns.

Denn mit dem Bauen geht es in 2018 endlich los.

So haben wir wir über ein Nachbargrundstück eine weitere Zufahrt gesichert und freuen uns gleichzeitig über eine tolle Nachbarschaft mit der Firma ISI Kfz-Technik und dem BMW-Motorradwerk. Ja, Sie lesen richtig. Durch die neue Überfahrt werden wir eine fast direkte Anbindung an das Spandauer Traditionswerk der Motorenwerke erhalten. Neben den Wurzeln zum ehemaligen Auto Union Werk auf unserem Gelände empfinden wir dies als ideale Ergänzung. Auch die benachbarten Havelwerke rücken mit dieser weiteren Überfahrt näher – eine Spandauer „Meile der Manufaktur und Mechanik“ nimmt damit Form und Gestalt an. Die weitere Zufahrt bietet uns schließlich den großen Vorteil, die Insel praktisch „von hinten“ mit schwerem Baugerät zu befahren und „vorne“ die historische Metallbrücke über den Abzugsgraben für unsere ersten Mieter und deren Kunden frei zu halten.

ISI Kfz Technik - unser direkter Nachbar in östlicher Richtung
Die Werkstatt des Kfz-Meisterbetriebes ISI – im Hintergrund die Alte Härterei

Wir sind sicher: dies wird in der Bauphase und auch darüber hinaus sehr hilfreich sein. Unser Architekturbüro CIP Architekten & Ingenieure  aus Stuttgart, das bereits seit den ersten Skizzen an Bord ist, hat bereits die Arbeit zum Ablauf und der weiteren Planung aufgenommen.

Das Insel-Entrée: großzügiger und übersichtlicher

Wer zuletzt über unser Gelände gegangen ist, dem werden vielleicht die Arbeiten an den Fassaden der Bestandsgebäude aufgefallen sein. Hier sind wir dabei, die alten Ziegelmauern frei zu legen und den Gebäuden wieder ein klassisches Antlitz zu geben. Das ist Detailarbeit, gelingt jedoch recht gut. Auch der Denkmalschutz freut sich darüber. Neu gestaltet wird im Jahr 2018 auch der Einfahrtsbereich zum Manufaktur-Gelände. Hier wird es erkennbar übersichtlicher und großzügiger.

Das alte Bürogebäude der Auto Union AG erstrahlt bald in neuem Glanz
Vorher und jetzt: der alte Klinker unter der Farbe ist schon wieder sichtbar – Fester und Tore erfahren auch noch eine Überarbeitung…
Das Haus 607 in der Motorworld Manufaktur bekommt ihr altes Gesicht: Die historischen Klinker werden freigelegt.
… genau so, wie der direkte Einfahrtsbereich zur Motorworld Manufaktur Berlin.

Alte Härterei nimmt Formen an

Für unser Bestandsgebäude auf der Insel, die Alte Härterei, haben wir nun offiziell das Architekturbüro AO Berlin engagiert. An die Alte Härterei ist zwischenzeitlich schon ordentlich Luft und Licht gekommen. Der Grund: wir haben bereits den gesamten Hallenboden sowie die Haut der Sheddach-Konstruktion entfernt sowie die notwendige Asbestentsorgung fachgerecht durchführen lssen.

Asbestsanierung und Dachentfernung abgeschlossen: es geht weiter in der Motorworld Manufaktur Berlin

Am Dach wird die Metall-Konstruktion nun vom Rost befreit, saniert und neu versiegelt. Aufwändig, aber wirksam. Und notwendig, um dem hohen Anspruch des Denkmalschutzes an diesem besonderen Gebäude gerecht zu werden. Dieses Gebäude wird ein Kleinod und sicherlich eine beliebte Anlaufstelle des gesamten Manufaktur-Areals.

Doch auch andere Bereiche der Manufaktur stoßen auf Interesse. Wir werden demnächst neue Mieter gerne und gesondert vorstellen. Ein kleiner Hinweis dazu: auch eine aus dem TV bekannte „Motor-Lady“ ist darunter. Raten Sie mal, wer. Der Kreis der Manufaktur-Mitstreiter wächst jedenfalls stetig. Vielleicht zählen ja auch Sie im Jahr 2018 schon zum Kreis der Motorworld „Manufakturisten“?

Das Jahr 2018: kommen Sie mit Schwung und munter hinein!

Manufaktur Rolls-Royce zum Zweiten!

Der Rolls-Royce Silver Shadow der Motorworld Manufaktur - ein rostiges Kunstwerk

Wir gestehen: Auch wir können uns der Faszination eines Rolls-Royce nicht entziehen. Ok, für den großen Phantom hat unser Budget nicht gereicht, aber ein 1978er Silver Shadow II ist auch ein schöner Klassiker. Und große Kunst!

Der Rost gehört dazu

Rostiger Rolls-Royce Silver Shadow - bei der Motorworld Manufaktur zu finden

Und das meinen wir so. Vermeintliche Connoisseurs mögen sich nun zwar irritiert abwenden. Doch wir legen nach: Sie werden keine Blechpartie ohne Rost an unserem Royce finden! Dennoch läuft unser Silver Shadow ganz ordentlich. Wie das zusammen geht, bleibt vorerst sein und unser Geheimnis. Seinem Charme jedenfalls konnten wir nicht widerstehen. Und so haben wir ihn – ganz ohne vorherige Kaufabsicht – auf den Oldtimertagen Fürstenfeldbruck  erstanden. Unser Berliner Veredler Uwe Graf hat noch auf der Berliner Oldtimermesse Motorworld Classics unser Logo aufgebracht und so nennen wir jetzt einen formidablen Werbeträger unser eigen.

Nachtarbeit: Uwe Graf aus der Motorworld Manufaktur veredelt den Rolls-Royce Silver Shadow auf der Motorworld Classics 2017
Von automobilem Hochadel und dennoch keineswegs elitär. Passt er doch perfekt zu unserer Motorworld Manufaktur – oder nicht?

Arbeitseinsatz: Uwe Graf aus der Motorworld Manufaktur veredelt den Rolls-Royce Silver Shadow auf der Motorworld Classics 2017

Also, wenn das kein Kunststück ist…

Berlin: Rolls-Royce, zum Ersten!

Rolls-Royce Phantom Ausstellung am Berliner Kurfürstendamm - handwerkliche Tradition, die man auch in der Motorworld Manufaktur Berlin finden wird

Wer derzeit über den Berliner Kurfürstendamm schlendert, sollte an der Ecke Uhlandstraße innehalten. Im Berliner BMW-Haus ist derzeit die Konzernmarke Rolls-Royce zu Gast. Mit der „Phantom-Story“ …

Seit dem 1. Oktober gastiert das Phantom in Berlin.

Rolls-Royce Showroom am Berliner Kurfürstendamm

Anlässlich der Einführung der achten Generation des Rolls-Royce Phantom öffnet noch bis Januar 2018 das temporäre Rolls-Royce Studio im BMW-Haus am Kurfürstendamm 31. Gezeigt werden rundum beeindruckende Exponate der Marke: alle sieben Phantom-Generationen.

Phantoms: Das sind die ganz großen Wagen – von Kaisern und Königen. Unter den gezeigten historischen Modellen befindet sich unter anderem der Phantom IV von Sultan Sir Mohammed Schah, Aga Khan III. Rolls-Royce notiert dazu: „Das aristokratische Fahrzeug stammt aus den frühen 1950er-Jahren und verfügt über zahlreiche maßgeschneiderte Elemente, darunter Sitze aus kostbarem roten Connolly-Leder, eine verborgene silberne Bürste nebst Kamm sowie ein eingebautes Diktiergerät und ein vollständiges Picknick-Set.“ Beeindruckend: ein Rolls-Royce mit dazugehörigem Kamm.

Das muss neudeutsch „Bespoke“ sein.

Rolls-Royce zeigt sieben Generationen des Phantom am Kurfürstendamm in Berlin - die Motorworld Manufaktur sieht sich das gerne an

Und richtig: die feine Tailor-made Abteilung ist ebenfalls zu Gast in Berlin und demonstriert am mittlerweile achten Phantom, was alles so möglich ist. Liebe Manufaktur-Freunde: das sollten wir uns ansehen. Und sei es nur zur handwerklichen Inspiration.

Una Fiat Cinquecento. E una Lamborghini nebst Schönheiten. Bellissima!

Die Motorworld Manufaktur sieht fern. Valentino Balboni

Simon Kidston ist nicht nur als ausgewiesener Kenner hochpreisiger automobiler Grandezza bekannt. Er versteht sein Handwerk auch am Filmset. Wie dieses Video beweist.

Ach ja, wenn Valentino Balboni, legendärer Testfahrer von Lamborghini, den Stier bei den Hörnern packt, geht es heiß her. Doch der italienische Gentleman kann auch anders. Überraschende Momente in einer sympathischen Spätsommer-Geschichte…

Eine Werkstattgeschichte für Genießer – mit viel Patina

Das Video über das lange Leben eines Aston Martin

Blessuren, Kratzer und Beulen erzählen Geschichten. Eigentlich schade, wenn sie im Rahmen einer Totalrestauration ausgebügelt werden. Bei diesem Aston Martin DB5 ist das anders. Zum Glück!

Scheunenfunde sind Geschichten für sich – mit Patina.

Noch spannender wird es jedoch, wenn ein solcher Fund in der Familie gemacht wird und viele Details vorhanden und noch bekannt sind. Plötzlich erzählen kleine Beulen ganz genau von Begegnungen aus einer längst verflossenen Zeit. Und wenn eine automobile Ikone dieses erzählende Buch ist, dann ist das Automärchen perfekt. Wie hier!

Sie lieben gute Stories? Schreiben Sie doch Ihre eigene Autogeschichte. Bei uns in der Motorworld Manufaktur Berlin…