Motorworld Köln-Rheinland eröffnet!

Die Eröffnung der Michael Schumacher Private Collection in der Motorworld Köln | Rheinland

Nordrhein-Westfalen hat eine neue Attraktion: die Motorworld Köln-Rheinland im Nicolaus-August-Otto Park auf dem Gelände des Butzweilerhofes. Als Highlight hat hier auch die legendäre Michael Schumacher Private Collection eine neue Heimat gefunden.

Der nächste Standort der Motorworld ist eröffnet!

Andreas Dünkel, Vorsitzender der Motorworld Group eröffnete gemeinsam mit Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und Sabine Kehm, Managerin der Familie Schumacher, im Beisein von hunderten Gästen im Juni die Motorworld Köln-Rheinland, einen neuen großzügigen „Raum für mobile Leidenschaft“. Konzeptionell setzt die neue Motorworld Köln-Rheinland auf das bewährte Angebot des Motorworld Gründungsstandorts in Böblingen-Sindelfingen: großartige Fahrzeuge, Fachbetriebe, Gastronomie, Hotellerie und Veranstaltungen. Auch Köln-Rheinland bietet damit den erprobten Mix aus einem lebendigen Zentrum für Liebhaberfahrzeuge und gefragter Tagungs- und Eventlocation. Noch sind einige Arbeiten zu erledigen, aber der Standort bietet schon jetzt diverse spannende Angebote und Eventmöglichkeiten für bis zu 4.000 Personen.

Die Motorworld Köln | Rheinland ist eröffnet. Besuchen Sie den neuen Oldtimerstandort in der Domstadt.

Eine Besonderheit findet sich auch nur in der Motorworld Köln-Rheinland: die Michael Schumacher Private Collection. Auf einer Fläche von über 1.000 Quadratmetern werden bedeutende Teile der persönlichen Sammlung des legendären, siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters gezeigt. Unter vielen anderen Ausstellungsstücken stehen hier 16 Rennwagen aus dem privaten Besitz der Familie Schumacher – die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten kostenlos zu besichtigen.

Wir sagen: „Glückwunsch aus Berlin an die Motorworld-Kollegen im Rheinland!“

Für alle, die mehr erfahren wollen – hier geht es zur offiziellen Webseite – oder besuchen Sie auch die Webseite der Michael Schumacher Private Collection.

Bild des Tages: ab jetzt wird geschraubt

Getreu unserem Motto „Schrauben verbindet“ haben wir hier den nächsten Projektschritt vorbereitet: die Queranker und Flachverbinder unserer „Alten Härterei“. Gestrahlt, grundiert und zur Montage bereit.

Wir sind in der Aufbauphase:

Die Sanierung der historischen Sheddachhalle nimmt im besten Wirtsinn Strukturen an. Wir stellen die alte Dachstruktur mit der charakteristischen „Sägezahn-Optik“ wieder her und verwenden dabei viel des alten Materials.
Sorgsam gereinigt, gestrahlt, grundiert und lackiert warten die Metallverbinder nun auf ihren Einsatz. Und auf die neuen Metallschrauben, welche die Konstruktionselemente miteinander verbinden.

Bildergalerie: Oldtimer erkunden die Motorworld Manufaktur Insel

Die 13. AvD Rund um Berlin Classic in der Motorworld Manufaktur Berlin 2018

Kurs Spandau! Bei der 13. AvD Rund um Berlin-Classic zählte Oldtimer Insel-Hopping zum Programm. Denn die Teilnehmer der Rallye erkundeten unser Manufaktur Areal und stellten sich einer kniffligen Sonderprüfung.

Wegbereiter und Einpark-Contest

Für den Insel-Rundkurs hatten wir zuvor einen neuen Weg über die Insel geebnet. Doch nur beschaulich über das Eiland tuckern, wäre natürlich zu langweilig. Daher wartete unter schattigen Bäumen eine Sonderprüfung für Rangier-Profis: Einparken an der Uferkante lautete die Ansage. Aber bitte ohne das Fahrzeug dabei zu versenken! Zwei Pfähle markierten die Idealposition. Wer am dichtesten parkte, erhielt die wenigstens Strafpunkte. „Jeder Zentimeter Abstand ein Strafpunkt“ so lautete die einfache Regel. Und an die hielten sich alle – mehr oder weniger. Immerhin: Ausfälle gab es keine. Unfreiwillige Fahrzeugwäschen glücklicherweise auch nicht. Alle kamen durch und konnten bei der Abfahrt noch einen kurzen Blick auf die Alte Härterei werfen, die jetzt wieder aus ihrem Jahrzehnte dauernden Dornröschenschlaf erwacht.

Unsere Fotogalerie zeigt das bunte Teilnehmerfeld der gelungenen 13. AvD Rund um Berlin-Classics.

Ein Blick in die Zukunft: Wer bald zu uns auf die Insel kommt, wird seinen Klassiker ganz stressfrei – und ohne Strafpunkte – auf dem entstehenden Marktplatz abstellen und auf der Fläche der diesjährigen Sonderprüfung ein kühles Getränk genießen können. Denn hier am Ufer planen wir unseren Biergarten. Also klicken Sie hier direkt weiter zur Ergebnisliste..

Zum Wohl!

Liebe Teilnehmer! Gerne können Sie sich das Bild Ihres Klassikers herunterladen. Einfach anklicken und dann „Bild speichern unter…“ eingeben. Viel Spaß damit!

Runter mit den Abdeckungen und raus aus der Garage!

Der schnelle Weg zum Motorworld Event: finden Sie alle Informationen im Motorworld Bulletin Sonderheft

Hier im Motorworld Bulletin findet man sie – zusammengefasst, übersichtlich und für uns Oldtimerfans, die des Lesens gerade noch so mächtig sind, auch noch in der richtigen Reihenfolge: die Messen und Veranstaltungen der Motorworld für die Saison 2018. Finden Sie hier Informationen, weiterführende Links und Anmeldeunterlagen. Ob Sternfahrt zur Motorworld Classics Bodensee oder  Teilnahme an der Motorworld Historicar 2018: das Bulletin Sonderheft hilft weiter.

Notfalls lassen Sie es sich vorlesen…

Motorworld Sonderheft Messen und Veranstaltungen

Aufgeschlagen! 2018 startet mit neuen Motorworld Bulletins

Motorworld Manufaktur: ein Platz zum Schrauben und Leben

Die Ausgaben 55 und 56 liegen vor. Nicht am Kiosk. Sondern hier im Netz. Stöbern Sie in unserem kostenfreien E-Paper, dem Motorworld Bulletin.

Stories, News, Bildergalerien und Videos!

Es soll ja Leser geben, die drucken sich den Motorworld Bulletin regelmäßig aus und heften ihn sorgfältig ab, bevor sie ihn lesen. Kann man natürlich so machen. Muss man aber nicht. Denn alle Ausgaben des Bulletins sind im Web-Archiv zum kostenfreien Download hinterlegt. Und dann gibt es ja noch die Bildergalerien und vielen Videos. Ausdrucken ist da vielleicht doch nicht so passend?

„History, Speed, Lifestyle“

Wir starten eine kleine inhaltsschau durch die aktuellen Ausgaben: kennen Sie die Rundfahrt „100 Miles of Amsterdam?“. Ehrlich gesagt, wir bislang nicht. Dass man aber auch im Dezember Spaß mit seinem Oldtimer haben kann, zeigt diese Reportage. Und in Kanada steht derzeit eine „Auto-Farm“ zum Verkauf – mit 350 Klassikern. Muss man gesehen haben. Ein Gebot kann man sich ja immer noch noch überlegen. Gebot an sich ist jedoch ein gutes Stichwort: Bulletin Nummer 55 veröffentlicht eine Liste mit den stärksten Auktionsergebnissen des Jahres 2017. Auf Platz 1: mal kein Ferrari. Sieh an! Sondern der legendäre Aston Martin DBR, 1/1 aus dem Jahre 1956. Zugeschlagen von RM / Sothebys für unglaublich 22,5 Millionen US-Dollar. Auch das Auktionsjahr 2018 wirft seine Schatten, besser Fahrzeuge, voraus. Sehen Sie die Highlights der anstehenden Scottsdale Auktionen im Video!

Motorworld Veranstaltungen

In Ausgabe 56 des Motorworld Bulletins blicken wir auf besondere Fahrzeug-Pretiosen, zum Beispiel Maserati Mexiko, Hispano-Suiza K6 Berline Pillarless und Alvis Speed 20 SD Cabriolet. Danach gibt es einen Rundgang durchs neu gestalteten Lamborghini Museum in Sant’Agata und eine Vorstellung des neuen Ford Mustang Bullit. Und wer genau liest, entdeckt noch zahlreiche Hinweise auf anstehende Motorworld Veranstaltungen in diesem Jahr. Kurz gesagt: auch hier steht viel Neues an. Wir präsentieren in Kürze die wichtigsten Termine. Lesen Sie nun erst einmal selbst.

Hier geht es zu Ausgabe 55.

Und hier liegt Motorworld Bulletin Nummer 56 für Sie bereit.

Mit Schwung in das Jahr 2018

Die Motorworld Manufaktur Berlin sieht einem spannenden Jahr 2018 entgegen

Liebe Manufaktur-Freunde,

das neue Jahr 2018 steht vor der Tür und wir möchten die ruhigen Tage zwischen den Jahren für ein kleines Update nutzen:  Eins vorweg: wir hatten und haben richtig viel zu tun. Und damit meinen wir nicht das schon vergangene Weihnachtsfest oder die „Restaurierung“ unseres neuen mobilen Manufaktur-Zugangs, den Rolls-Royce Silver Shadow II, wie Sie vielleicht zuvor hier in unserem Web-Magazin gelesen haben.
Nein, wir haben unsere „Insel unter Wind“. An allen Flächen und Ecken tut sich etwas. Aber bitte: lesen Sie selbst:

Mirko Schulz verstärkt die Bauabteilung

Diplom Bauingenieur Mirko Schulz verstärkt das Team der Motorworld Manufaktur Berlin

Ganz besonders freuen wir uns über einen Neuzugang im Motorworld-Manufaktur-Team: herzlich willkommen Mirko Schulz in Berlin! Mirko Schulz ist erfahrener Dipl. Ing. für den Hochbau, blickt auf 30 Jahre Berufserfahrung im Industrie- und Gewerbebau zurück und hat davon über zehn Jahre Auslandserfahrung. Herr Schulz ist bei uns in der Motorworld Manufaktur Berlin am 1. Dezember 2017 an Bord gegangen und hat die Funktion des technischen Projektleiters übernommen. Damit obliegt ihm die Koordination aller Gewerke bei der Erstellung unserer Motorworld Manufaktur. Mit anderen Worten: Mirko Schulz ist der Mann fürs Bauen. Und er stößt gerade rechtzeitig zu uns.

Denn mit dem Bauen geht es in 2018 endlich los.

So haben wir wir über ein Nachbargrundstück eine weitere Zufahrt gesichert und freuen uns gleichzeitig über eine tolle Nachbarschaft mit der Firma ISI Kfz-Technik und dem BMW-Motorradwerk. Ja, Sie lesen richtig. Durch die neue Überfahrt werden wir eine fast direkte Anbindung an das Spandauer Traditionswerk der Motorenwerke erhalten. Neben den Wurzeln zum ehemaligen Auto Union Werk auf unserem Gelände empfinden wir dies als ideale Ergänzung. Auch die benachbarten Havelwerke rücken mit dieser weiteren Überfahrt näher – eine Spandauer „Meile der Manufaktur und Mechanik“ nimmt damit Form und Gestalt an. Die weitere Zufahrt bietet uns schließlich den großen Vorteil, die Insel praktisch „von hinten“ mit schwerem Baugerät zu befahren und „vorne“ die historische Metallbrücke über den Abzugsgraben für unsere ersten Mieter und deren Kunden frei zu halten.

ISI Kfz Technik - unser direkter Nachbar in östlicher Richtung
Die Werkstatt des Kfz-Meisterbetriebes ISI – im Hintergrund die Alte Härterei

Wir sind sicher: dies wird in der Bauphase und auch darüber hinaus sehr hilfreich sein. Unser Architekturbüro CIP Architekten & Ingenieure  aus Stuttgart, das bereits seit den ersten Skizzen an Bord ist, hat bereits die Arbeit zum Ablauf und der weiteren Planung aufgenommen.

Das Insel-Entrée: großzügiger und übersichtlicher

Wer zuletzt über unser Gelände gegangen ist, dem werden vielleicht die Arbeiten an den Fassaden der Bestandsgebäude aufgefallen sein. Hier sind wir dabei, die alten Ziegelmauern frei zu legen und den Gebäuden wieder ein klassisches Antlitz zu geben. Das ist Detailarbeit, gelingt jedoch recht gut. Auch der Denkmalschutz freut sich darüber. Neu gestaltet wird im Jahr 2018 auch der Einfahrtsbereich zum Manufaktur-Gelände. Hier wird es erkennbar übersichtlicher und großzügiger.

Das alte Bürogebäude der Auto Union AG erstrahlt bald in neuem Glanz
Vorher und jetzt: der alte Klinker unter der Farbe ist schon wieder sichtbar – Fester und Tore erfahren auch noch eine Überarbeitung…
Das Haus 607 in der Motorworld Manufaktur bekommt ihr altes Gesicht: Die historischen Klinker werden freigelegt.
… genau so, wie der direkte Einfahrtsbereich zur Motorworld Manufaktur Berlin.

Alte Härterei nimmt Formen an

Für unser Bestandsgebäude auf der Insel, die Alte Härterei, haben wir nun offiziell das Architekturbüro AO Berlin engagiert. An die Alte Härterei ist zwischenzeitlich schon ordentlich Luft und Licht gekommen. Der Grund: wir haben bereits den gesamten Hallenboden sowie die Haut der Sheddach-Konstruktion entfernt sowie die notwendige Asbestentsorgung fachgerecht durchführen lssen.

Asbestsanierung und Dachentfernung abgeschlossen: es geht weiter in der Motorworld Manufaktur Berlin

Am Dach wird die Metall-Konstruktion nun vom Rost befreit, saniert und neu versiegelt. Aufwändig, aber wirksam. Und notwendig, um dem hohen Anspruch des Denkmalschutzes an diesem besonderen Gebäude gerecht zu werden. Dieses Gebäude wird ein Kleinod und sicherlich eine beliebte Anlaufstelle des gesamten Manufaktur-Areals.

Doch auch andere Bereiche der Manufaktur stoßen auf Interesse. Wir werden demnächst neue Mieter gerne und gesondert vorstellen. Ein kleiner Hinweis dazu: auch eine aus dem TV bekannte „Motor-Lady“ ist darunter. Raten Sie mal, wer. Der Kreis der Manufaktur-Mitstreiter wächst jedenfalls stetig. Vielleicht zählen ja auch Sie im Jahr 2018 schon zum Kreis der Motorworld „Manufakturisten“?

Das Jahr 2018: kommen Sie mit Schwung und munter hinein!

Eine Werkstattgeschichte für Genießer – mit viel Patina

Das Video über das lange Leben eines Aston Martin

Blessuren, Kratzer und Beulen erzählen Geschichten. Eigentlich schade, wenn sie im Rahmen einer Totalrestauration ausgebügelt werden. Bei diesem Aston Martin DB5 ist das anders. Zum Glück!

Scheunenfunde sind Geschichten für sich – mit Patina.

Noch spannender wird es jedoch, wenn ein solcher Fund in der Familie gemacht wird und viele Details vorhanden und noch bekannt sind. Plötzlich erzählen kleine Beulen ganz genau von Begegnungen aus einer längst verflossenen Zeit. Und wenn eine automobile Ikone dieses erzählende Buch ist, dann ist das Automärchen perfekt. Wie hier!

Sie lieben gute Stories? Schreiben Sie doch Ihre eigene Autogeschichte. Bei uns in der Motorworld Manufaktur Berlin…

Noch 30 Tage: Motorworld Classics Messe in Berlin

Die Motorworld Classics findet zum dritten Mal in der Hauptstadt statt.

Vom 5. bis 8. Oktober 2017 gibt sich die dritte Ausgabe der Motorworld Classics Oldtimer Messe in Berlin die Ehre. In den Messehallen unter dem Funkturm ist die gute Alte Zeit dann wieder aktuelles Tagesprogramm: Oldtimer, Youngtimer, Liebhaberfahrzeuge, Bikes und Raritäten fahren ins Rampenlicht. Lassen Sie sich diese Show nicht entgehen!

Mit Motorrad Halle

Über 26.000 Besucher genossen im vergangenen Jahr das Berliner Klassiker-Defilee. Und zu dem diesjährigen Termin vom 5. bis 8. Oktober dürfte der Zustrom aufgrund vieler Attraktionen nochmals größer ausfallen. Denn nationale und internationale Automobilhersteller mit historischen Wurzeln, Top-Händler, Technik-Spezialisten für Automobilraritäten, Zubehör- und Accessoire-Anbieter, zahlreiche engagierte Clubs der Szene und private Verkäufer werden ihre Produkte und Dienstleistungen zur Schau und zum Verkauf stellen. Erstmals ist auch eine eigene Motorrad-Halle in Berlin bei der Motorworld Classics im Programm.

Mit Coys Auktion

Hinzu kommen eine Live-Auktion von klassischen Automobilen durch das international renommierte Auktionshaus Coys of Kensington – ein echter Leckerbissen. Das wird spannend! Entspannend geht es mit einem wunderbares Jazz-Matinee mit der Big Band Kind of Dukish und Stephan Wuthe am Sonntag weiter. Zahlreiche Partner machen die dritte Motorworld Classics erst möglich, darunter der ADAC, Classic Trader, Retronia oder Chem Tools. Natürlich sind auch wir von der Motorworld-Manufaktur mit von der Partie. In kurzer Zeit hat sich die Berliner Klassiker-Messe auch international einen Ruf gemacht. Die Automoto d´Epoca Padua und die London Classic Car Show laufen als Partnermessen mit einem Ausblick auf. Viele Informationen bieten auch die diesjährigen Medienpartner, etwa die AutoBild Klassik, der Tagesspiegel und die Märkische Allgemeine Zeitung. Im Radio erfahren Sie über die Messe auf Radio Eins und Antenne Brandenburg. Kommen Sie zur Messe unter den Funkturm – und wir sehen uns!

Der Markenbotschafter der Motorworld Manufaktur Berlin Auto Union 1000 Universal

Alle Informationen zur Motorworld Classics Berlin finden Sie hier!

Motorworld Manufaktur Metzingen: Feinstes in der Schmiede

Diamonds are a girls best friends Motorworld Manufaktur Metzingen Juwelier Depperich

Präzision wurde in der ehemaligen Gesenkschmiede des Henning-Areals in Metzingen seit jeher groß geschrieben. Unser dortiges Manufaktur-Vorhaben jedoch lockt nun ganz besonders fein arbeitende Schmiedemeister in den Ort lokaler Industriekultur.

Aber bitte: Sehen Sie selbst!

Depperich Juwelier in der Motorworld Manufaktur Metzingen

Schienen können auch schön sein. Natürlich! In Zeiten der frühen Industrialisierung waren Schienen die vielleicht formschönste eiserne Verbindung zwischen zwei Orten. Vor über 100 Jahren entstanden sie unter anderem hier: in der ehemaligen Großschmiede von Metzingen. Später waren es Hydraulik- und Fahrzeugteile, die hier aus rohem Eisen geschaffen und veredelt wurden. Jahrzehnte später kehrte nun neues Schmiedegeschehen zurück in die trutzigen Hallen des ehemaligen Henning-Areals. Das Goldschmiede-Meisteratelier des Uhren- und Schmuckhauses Depperich aus Reutlingen präsentierte und fotografierte anlässlich des 120-jährigen Firmenjubiläums für das hauseigene Kundenmagazin eine ganz besondere Kollektion. Und das vor schwerstem Schmiedegerät: Diamanten, Silber, Gold, Platin und Perlen standen im Fokus. Die Großschmiede-Anlagen gaben den passenden Hintergrund.

Zwei Schmiedehandwerke treffen aufeinander

Kunsthandwerk trifft Schmiedehandwerk Motorworld Manufaktur Metzingen

„Handwerk und Tradition neu und spannungsvoll in Szene zu setzen – das war unser Ziel“, sagt Katja Maier-Dietborn, Goldschmiedemeisterin vom Juwelier Depperich. Und das ist gelungen. Einige der Motive sehen Sie hier. „Das Henning Areal war für uns der passende Partner, ein weitläufiges Firmenareal mit historischen, zumeist freistehenden Werksbauten, in denen auch Reste der maschinellen Ausstattung erhalten sind: zwei verschiedene Schmiedehandwerke treffen somit aufeinander.“ Das Gesamtergebnis können Sie im Kundenmagazin entdecken. Oder direkt vor Ort beim Juwelier Depperich. Dort stoßen Sie auch auf ein fachkundiges Team und eine zertifizierte Uhrenmeisterwerkstatt mit alleine sechs Uhrmachern für mechanische Meisterwerke. Und im Goldschmiede-Meisteratelier fertigt das Traditionshaus nicht nur Schmuckstücke für die eigene Depperich-Kollektion – auf Kundenwunsch entstehen auch Schmuckunikate nach individuellen Vorstellungen. Maßgeschmiedet sozusagen. Es müssen ja keine ganzen Schienenstränge sein.

Mehr Informationen unter www.depperich.de und hier auf unseren Manufaktur-Seiten zur Motorworld Manufaktur Metzingen.

Das fehlt Berlin noch: Händler von „Vintage-Dreams“

Mercedes Rennwagen Modell bei Tim Bent in London

Neulich haben wir beim Stöbern auf Classic Driver den britischen Automobilia-Händler Tim Bent und seinen wunderbaren Laden entdeckt. Wir waren sofort begeistert. Und meinen: so einen wie Tim könnte Berlin auch gebrauchen – gerne bei uns auf der Manufaktur-Insel.

Automobilia für die Hauptstadt; bald in der Motorworld Manufaktur?

Automodell bei Tim Bent in London Bildquelle Classic Driver

Wir kennen zwar einige gute und spezialisierte Adressen in Berlin, bei denen das Stöbern nach „Vintage-Goodies“ lohnt. Doch die konsequente Ausrichtung auf Automobilia, Art-Deco und „Travel-Goods“ haben wir in der Hauptstadt noch nicht entdeckt. So gesehen lautet die gute Nachricht: diese Nische ist noch frei!
Und vielleicht Ihre Chance, sich mit einem solchen besonderen Antiquitäten-Geschäft bei uns auf der Insel der Manufakturen selbstständig zu machen? Lassen Sie sich am besten einfach mal hier inspirieren:

Der Bericht auf Classic Driver

Bildquelle: Classic Driver